6. April 2020

Online lernen

 

Hier sehen Sie ein paar Tipps, wie das Online-Lernen leichter von der Hand geht

 

  • Hören-Sprechen-Verstehen
    Eine Sprache lernt man durch das Sprechen. Wir setzen beim Lernen daher typische Dialoge ein mit den wichtigsten und häufigsten Wörtern und Redewendungen – die man genau so anwenden kann im Urlaub, im Restaurant oder im Gespräch.

    Hören Sie sich daher zunächst die einzelnen Sätze eines Dialoges an, versuchen Sie dabei schon, nachzusprechen. Oft können Sie den deutschen Text dazu sehen, wenn Sie mit dem Finger oder dem Mauszeiger auf einen Satz tippen.
    Unterhalb der Dialoge werden häufig einzelne Vokabeln mit Ihrer Bedeutung aufgeführt – hören Sie sich auch diese in Ruhe an.

  • Übungen
    Sie stellen neben dem Hören und Sprechen ein weiteres, wichtiges Element beim Lernen da – durch das Üben anhand der verschiedenen Aufgaben wird das Wissen in den Langzeitspeicher des Gehirns transportiert.
    Probieren Sie es aus! Unterhalb der Dialoge kommen Sie zu den verschiedenen Übungen. Nutzen Sie vor allem die einzigartige Möglichkeit, Wörter und Sätze zu sprechen. Nutzen sie dies so oft, wie Sie können – wenn es noch nicht ganz richtig zu sein scheint, hören Sie es sich einfach nochmals an. 

     

  • Eine Lektion pro Woche
    Es ist wenig ratsam, möglichst viel in kurzer Zeit lernen und vor allem behalten zu wollen. Viel wichtiger sind Wiederholungen, um das Gelernte zu vertiefen:  Die Wiederholung ist die Mutter der Sicherheit!


  • Vokabeln lernen
    Am besten lernt man sie in Päckchen von 5 oder 10 Wörtern. Der Versuch, zwanzig oder mehr lernen zu wollen, gelingt meistens nicht und frustriert nur.

 

  • Vokabeltrainer-App
    Es gibt eine spezielle App zum Trainieren von Vokabeln. Sie heißt „Elka-Vokabeltrainer“ und kann vom Playstore (Android) oder Appstore (Apple) heruntergeladen werden.

    Es ist nicht erforderlich, die dort angebotenen Vokabelpakete zu kaufen. Man kann über die Funktion „eigene Vokabel“ selber seine Vokabeln eingeben und üben.
    Das Besondere an dieser App ist die Möglichkeit, Wörter zu sprechen und so zu testen, ob die Aussprache schon stimmt.

     

  • Das Lehrbuch – kann, muss aber nicht sein.
    Sicherlich kann man online auch ohne Buch lernen. Ein Buch kann jedoch bewusst dafür genutzt werden, nicht ständig auf einen Bildschirm oder Display zu schauen.

    Außerdem kann man „mal eben etwas nachschauen“, ohne dafür ins Internet gehen zu müssen. Im Buch findet man die Dialoge in deutscher Sprache sowie kleine Aufgaben pro Lektion. Darüber hinaus gibt es regelmäßige Wiederholungslektionen – auch hierfür sollte man sich eine Woche Zeit lassen.